Weekend !

Moin,

das Wochenende ist endlich da. Bisschen kalt und trüb heute, ist halt das Aprilwetter.

Passend zum Start des Wochenendes ein schönes Zitat

„Nutze den Tag, dem Später traue auf´s Wenigste!“  Horaz

also nutzt den Tag /Wochenende und genießt es.

Ich werde versuchen meine Erkältung loszuwerden, denn nächste Woche geht es weiter mit Sport. Ich will endlich, dass meine Kilos weiter fallen. Aber nun erst mal

WOCHENENDE und

ich wünsche allen ein schönes, stressfreies Wochenende und

Carpe diem

Bis zum nächsten Beitrag

Tigerkristall

 

Gedanken am Tag und in der Nacht!

Hallo bzw. Moin,

heute fiel mir dieses Haiku besonders ins Auge.

„Die ganze lange Nacht. Das Geräusch des Wassers sagt, was ich denke.“  Gochiku

Da ja ein Haiku dazu auffordert, mit den Zeilen zu spielen, let´s begin.

Muss es gerade Nacht sein , kann ja auch heißen der ganze lange Tag usw.

Ich denke sehr viel, vielleicht manchmal zu viel. So bin ich nun mal, mein Kopf mag gerne nachdenken oder einfach nur denken, auch Blödsinn. Die Gefahr des Zerdenkens. Anstatt einfach mal nur so machen/handeln, ohne zu denken. Es einfach fliessen zu lassen, Gedanken kommen und gehen und nicht jeden Gedanken vertiefen zu lassen.

Ich lerne es noch, es klappt ja auch aber nicht immer (ja, immer öfter, grins)

Jetzt denke ich an die Osterferien, die heute hier begonnen haben. Die Zeit läuft der April ist seit ein paar Tagen da. Irgendwie wieder kein fortkommen, krankheitsbedingt (kleine Erkältung, ich brauche aber nicht ins Licht zu gehen ;-)) kein Training. Mein Gewicht bleibt konstant.

Ich denke an einen Job und nun weiß ich endlich wie es weitergeht bzw. in welche berufliche Richtung. Die Gegend folgt noch, darüber zermarter ich meinen Kopf.

Der Marterpfahl ist da bzw. im Kopf und da laufen richtige Wasserfälle, am Tag sowie oder meist in der Nacht.

Nun gut, bevor das hier zu einer Denkorgie führt, wünsche ich Ihnen/Dir lieber Leser/in noch einen schönen Abend und DANKE fürs Lesen.

Bis zum nächsten Mal

Tigerkristall

 

Einfach nur Glück !

Hallo,

wieder ist die Mitte der Woche erreicht, heute war es hier im Norden trüb und ab und zu mal Regen, die Sonne macht mal wieder Pause. Typisch, ich bin ja in Norddeutschland, da ist Schmuddelwetter in.  Also heute kein Glück mit sonnigem Wetter. Die Sonne kommt Ende der Woche wieder, yeahh. Ich möchte endlich meine Wintersachen wegpacken.

Apropo Glück, mir liefen die  unten genannten  7 Stufen zum Glück über den Weg J und ich finde sie sehr treffend.

7 Stufen zum Glück

  1. Denk weniger, fühl mehr
  2. Grüble weniger, lächle mehr
  3. Rede weniger, hör mehr zu.
  4. Verurteile weniger, akzeptiere mehr.
  5. Sieh weniger zu, tu mehr
  6. Beschwere dich weniger, sei dankbar.
  7. Hasse weniger, liebe mehr.

Ich bin  glücklich mit dem was ich habe, das ich lebe, das Unbekannte, was auf mich zu kommt.

Ich wünsche noch einen schönen Abend und in der nächsten Zeit, viele glückliche Momente.

Wichtig, auch unglückliche Momente gehören zum Leben aber das kennt ja jeder.

Nun aber gut mit Glück 😀

Bis zum nächsten Beitrag

Tigerkristall

Wochenstart mit Sonne !

Heute war es wieder ein herrlich sonniger Tag, heute Morgen war es ja richtig Dunkel wie der Wecker um 05:20 Uhr geklingelt hat. Noch müde, diese Sommerzeit Umstellung, fühlte mich als hätte ich ein Jetlag. Ich finde, dieses alle halbe Jahr Uhren umgestelle sollte abgeschafft werden. Vielleicht geschieht noch das Wunder, ich bezweifle es. Nun gut, ich muss bzw. wir alle müssen damit leben und in einer Woche spätestens ist der Biorhythmus wieder im Lot

Bis Ende Oktober, wenn die Winterzeit wieder kommt. Eine Stunde zurück, die beste Zeit, lol.

Nun gut, wieder beginnt eine neue Woche, die hoffe ich Ereignisreich wird.

Mit dieser Weisheit beende ich jetzt diesen Beitrag J

„Es gibt nur ein Mittel, sich wohlzufühlen: Man muss lernen, mit dem Gegebenen zufrieden zu sein und nicht immer das verlangen, was gerade fehlt“ von Theodor Fontane

Ich wünsche einen schönen Wochenstart! Genießt jeden Tag, ob mit oder ohne Sonne 🙂

Bis zum nächsten Beitrag

Tigerkristall

Wo gehts du/ich hin?

Diese Frage stelle ich mir immer, ich bzw. wir wollen diesen grauen Ort des Pech verlassen.

Hier gibt es keine beruflichen und soziale Perspektiven. Also nicht jammern (zu oft gemacht), sondern ich will was verändern. Aber wohin soll es gehen? Da ich kaum oder besser keine Unterstützung habe, ist es nicht leicht dieses anzugehen.

Ich habe ehrlich auch ein wenig Angst, es nicht zu packen. Daran muss ich noch arbeiten, diese Angst aus dem Kopf zu kriegen. Es gibt so schöne Orte, Städte, wo es auch mehr Jobangebote gibt, ein Nachteil der bezahlbare Wohnraum ist knapp.

Alles nicht so leicht und diese Mutlosigkeit, zumal es heutzutage schwerer wird , guter Job, gutes Wohnen. Ich rede immer was zu ändern, nur ich traue mich nicht. 2017 soll was passieren, das habe ich mir vorgenommen (Zweifel im Stillen 😦 ).

Mein Traum aber das ist nur ein Traum, wäre der Süddeutsche Raum, die Menschen sind dort offener als bei uns im Norden und die Arbeitsmarktsituation ist auch besser. Da wie ich schon oben beschrieben habe, keine Unterstützung da ist, bleibt es wohl bei Norddeutschland.Irgendwie warte ich auf ein Wunder, den die Hoffnung stirbt zuletzt.

Ich muss realistisch bleiben und ja, ich sage jetzt  „Es ist, wie es ist“.

Ich werde wieder, wie so oft in mich gehen aber jetzt erstmal das Wochenende geniessen. Wichtig für mich, nicht verdrängen, dass Thema. Es geht irgendwie weiter. Aufgeben ist keine Option…Weiter, immer weiter.

Ich wünsche Dir/Ihnen liebe/r Leser/in ein schönes Wochenende.

Tigerkristall

 

 

Gib der Kälte keine Chance!!!

Hallo zusammen,

„Zieh dich warm an, die Menschen draußen sind kalt“

Mit diesem Satz werde ich nur einen Beitrag zu diesem Thema schreiben, es liegt mir sehr auf der Seele, dieses hier niederschreiben.

Neid, Gier, Habsucht, Aufmerksamkeitssucht, Missgunst ist heutzutage Standard in unserer Gesellschaft. Nein, ich will jetzt nicht den Moralapostel spielen. Eins, will ich auch nicht, mich zu viel damit beschäftigen, es kostet mich Energie, genauso schreibe ich nichts über die aktuelle politische Weltsituation.

Ist es heutzutage nicht so? ein Beispiel:  Das schnelle aggressive Hochfahren. Es fängt an der Kasse eines Geschäftes an, die Schlange ist lang, der Kassierer überfordert und zack meckert eine Person „schneller“ oder „warum haben sie, nur eine Kasse auf“. Der Ton schon fast wie, gleich schlage ich hier alles kurz und klein. Ein weiteres Beispiel: Der Bus verspätet sich, der Fahrer kann nichts dafür, schon wird er grundlos angepöbelt. Es gibt noch mehr Beispiele.

Xy verhält sich nicht wie, Yz es will und schon wird gelästert, gemobbt bei anderen.

Wir sollen alle mal unsere Verhalten hinterfragen, gehe ich richtig mit dem gegenüber um. Kenne ich seinen Hintergrund.

Ich finde man sollte hinter den Kulissen des Menschen schauen bevor man urteilt. Leider ist das nicht mehr vorhanden. Schubladen denken auf die einfachste Art.

Genauso verhält es sich mit

Begegnungen

„Es gibt keine zufälligen Begegnungen. Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein Test, eine Herausforderung oder ein Geschenk.“

Verfasser unbekannt

Jeder kennt es man lernt jemanden kennen auf der Arbeit, beim Einkaufen, in den öffentlichen Verkehrsmitteln und und die Liste lässt sich beliebig weiterführen. Ich meine nicht kennen auf Partnerschaftliche Art, sondern generell Begegnungen

Die ersten drei Sekunden bei der Begegnung entscheiden ob jemand sympathisch oder unsympathisch ist.

Das gleiche verhält sich ja auch im Internet, mit jemanden den man dort kennenlernt, oder liest. Man liest viel heraus, ob sie oder er sympathisch ist oder ich lese die Person gar nicht, scrolle weiter. Heutzutage wird eher Blindlings drauflos gepöbelt, die anonyme Welt des Internet. Da fällt es ja leicht, jemanden anzugreifen, den man nicht sieht.

Nun zu mir: Ich gebe jedem eine Chance bevor ich Urteile, lese ich genau, höre nicht auf andere. Ich behaupte mal, ich sehe viel und behalte vieles für mich im Hinterkopf. Ist der mir  gegenüber ehrlich, verlogen usw. Ich kann es demjenigen auch spüren lassen und wichtig in einigen Fällen auch sagen.

Zum Abschluß. Meine Meinung ist, wir sollten mehr  tolerant sein und

Leben und Leben lassen

Danke für´s lesen

 

 

Der Frühling ist da!!!

Gestern war ja der kalendarische Frühlingsanfang, hier im Norden begann der Frühling mit Regen, Regen und nochmals Regen 🙂 Nun gut, heute morgen war es Sonnig und auf einmal kam wieder der Regen und ein Sturm, aber das ist ja hier im Norden normal. Das war eher ein laues Lüftchen. Eine steife Brise. Uiuiu, lach.

Jetzt wo ich dieses gerade schreibe, scheint die Sonne, sie ist halt eine launische Diva. Mal schnell im Online Wetterbericht geschaut und was sagt der Sonne satt bis Ende der Woche. Wowww, nein für die Badehose reicht es noch nicht, na es ist ja auch erst  März, lach. Bei diesem sonnigen Wetter bekomme ich gute Laune. Die brauche ich auch.

In diesem Sinne, ach ja auch morgen haben wir wieder Wetter.

 

Warten

Ich warte gerade auf meinen Termin und da dachte ich, jetzt schreibe einfach mal was zur Verkürzung der Wartezeit und da ich unterwegs nicht online bin, lade ich diesen Beitrag nachher hoch. Ihr seht ich bin wieder daheim.

Da ich zu früh mit dem Bus los gefahren bin, ich mag keine Unpunktlichkeit, bin ich jetzt schon am Treffpunkt. Mit dem PKW wäre ich etwas später los gefahren, nur ich habe kein Auto. Das war doch mal eine Werbung…ich habe keine Auto😀….. 

Stört mich auch nicht, es fahren ja Busse. Also höre ich jetzt bei schönem Wetter (noch ein wenig kalt)  Musik. Ein paar entspannende Atemübungen und nachher wenn der Termin zuende ist, zu Fuß eine Gehmeditation bis zur Bushaltestelle. Es ist echt eine herrliche frische Luft und mir fällt gerade diese Weisheit ein bzw. es lief mir heute über den Weg.

„Achte auf dein Charakter, denn sie werden Worte. Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen. Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten. Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter. Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.“ Talmud

Jetzt muss ich aber, so schnell geht die Zeit herum. Bis zum nächsten Beitrag

Eine neue Woche beginnt

Hallo zusammen,

heute beginnt eine neue Woche, ich freue mich wieder darauf. Es soll nicht Regnen und die Sonne soll scheinen. Der Frühling naht schnellen Schrittes und ich fühle mich gut. Ich wünsche Dir liebe Leserin oder lieber Leser, eine schöne Woche mit wundervollen Momenten.

Hier eine schöne Weisheit von Thich Nhat Hanh:

Gefühle kommen und gehen, wie Wolken im Wind. Atmen mit Bewusstsein ist mein Anker.

In diesem Sinne startet gut in den Montag und bis zum nächsten Beitrag.

Tigerkristall